klamotte

golf.de: Väter der Klamotte

Ernsthaft. Jetzt mal im Ernst. Ehrlich jetzt. Jetzt mal die Hosen (am besten Chinos) runter: Liebe Redaktion von golf.de, meint ihr das wirklich richtig ernst? Man könnte es nämlich auch ohne Problem für allerfeinste Satire halten, diesen Stilfrage-Blogpost vom “Mein Freund Harvey”-Experten James Icebach über die richtige Turnierbekleidung. Anbei nur drei kleine Zitate, die mir gerade ein Lächeln auf die Lippen zaubern:

“Der Herr trägt eine lange Hose, niemals Shorts, mit Gürtel, ein Poloshirt welche in der Hose steckt und nicht darüber getragen wird. Farblich alles abgestimmt und nicht zehnjährig oder ausgebleicht.”

“Es versteht sich von selbst, dass die Kleidungsstücke aus einer Golf- und nicht aus einer Wanderbekleidungskollektion stammen, wie ich es auch schon gesehen habe.”

“Für den Abend empfehle ich “smart casual”, sofern es keinen Dresscode gibt. Der Herr trägt eine Blazer mit Hemd ohne Krawatte, dazu zum Beispiel Chinos. Jeans mit T-Shirt und Sneakers gehören nicht ins Klubhaus.”

Disclosure: Ich trage Bart, Polo-Hemden, die länger als zehn Jahre halten, und Carhartt(Chinos). Fuck u, Icebach! Und ihr wundert euch, dass Golf eine Randsportart ist?

"Geiles Sakko, Alter!" "Danke! Und meine Chinos erst!"

8 Gedanken zu „golf.de: Väter der Klamotte“

    1. Das ist – glaube ich – ein kleiner Fantasiefreund (in Chinos), den sich die golf.de-Leute erdacht haben, um die “Stilfragen der Leser” (die meiner Meinung aus dem gleichen Land der unsichtbaren Freunde stammen) zu beantworten.

  1. Mein lieber Herr Gesangsverein, die ticken wohnlnicht sauber. Mir fällt dazu einiges ein, aber kuzgefasst passt: Assis

  2. Samuel L. Jackson trifft es genauer:
    “Limettengrüne Hosen und Schuhe aus Krokodil-Leder – der Golfplatz ist der einzige Ort, wo ich wie ein Zuhälter rumlaufen kann, ohne weiter aufzufallen.”

  3. Diese Empfehlungen, zumindest einige davon, stammen aus meinem Buch “Der Weg der weißen Kugel”, das der Autor vermutlich in einer prägende Phase gelesen. Ich selbst trage grundsätzlich Chinos, weil der Hoden (im Gegensatz zu Jeans)nur darin wirklich frei schwingen kann, was das wahre Geheimnis der großen Golfmeister ist. Seit diesem Jahr trage ich auch kleine Cardiganjäckchen a la Palmer,um meine Wampe stilvoll abzuhängen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>