Schlagwort-Archiv: David Toms

shots23may

Top 5: Shots of the Week

Ok. Ein Posting geht noch vor der Reise. Die Shots of the Week der PGA Tour. Keine Ahnung, warum Janet Jones-Gretzky (bekannt aus “Beastmaster”, “Police Academy 5″, “A Chorus Line” und dem Van-Halen-Video “Hot for teacher” sowie als Gattin der Eishockey-Legende Wayne Gretzky) es auf Platz 5 geschafft hat. Wahrscheinlich wegen ihrer sexy Cowboy-Pose nach dem Trulla-Putt.

Ansonsten eine wirklich würdige Nummer 1. Respekt, Respekt für diesen Schlag, Mr. Toms. Starke Konkurrent für diese Nummer findet sich allerdings auf Platz 4. Chez Reavie denkt seine Bälle ins Loch. Uri Gella, bitte übernehmen!

Fowler_screen

Colonial: Fowler verpasst Platzrekord

Rickie Fowler hätte eine schnittige 60 in der ersten Runde des Crowne Plaza Invitational im Colonial Country Club spielen können. Hätte, hätte, hätte. Auf dem letzten Loch rollte sein Ball allerdings vom Grün ins Wasser und, schwups, gab es statt einem Birdie nur ein Doppel-Bogey. Fertig war die 63. Damit liegt der farbenfrohe Jungspund allerdings nur auf dem dritten Platz. Den Top-Spot auf dem Leaderboard teilen sich David Toms, der schon bei der Players Championship nur knapp am Sieg vorbeischlidderte, und Chez “Ferner liefen” Reavie (WER ist Chez Reavie?) mit jeweils 8 unter Par.

Alex Cejka spielte eine 69er-Runde und liegt mit -1 auf dem geteilten 39. Rang.

Positives Denken: Rickie Fowlers Tweet nach der ersten Runde.

 

 

Und der Shot of the Day vom Bart des Jahres:

top5players

Top Five: Shots of the Week

Und da sind sie wieder. Die fünf besten, genialsten, fast im Loch, voll im Loch Shots der Players Championship. Mein Favorit ist Kenny Perry auf Platz 2 mit seinem unglaublichen Eagle und dem anschließenden Satz zum Caddie: “Now this was the right club!”

collapcegmac

Players Championship: McDowell macht den McIlroy

UPDATED Der nach drei Tagen führende Graeme McDowell brach auf der Finalrunde der Players Championship ein und spielte eine furchtbare 79er Runde. Vielleicht hätte er auch Abend vorher doch in den Pub statt um 22 Uhr ins Bett gehen sollen. Gewonnen hat KJ Choi, der sich im Stechen am 17. Loch  gegen David Toms durchsetzte.

Martin Kaymer spielte eine Achterbahn-Even-Par-Runde und plumpste auf den geteilten 19. Platz. Für den gab es immerhin noch 107.214 US-Dollar und 28 Cent Preisgeld.

Round 4 Recap: 2011 PLAYERS Championship

UPDATE: Neues Video

rescuedriver

Players Championship: Freitag, der 13.

Gestern war kein guter Tag für Titelverteidiger Tim Clark. Der Südafrikaner musste verletzungsbedingt aufgeben. Allerdings zeigte er sich generös und spendierte dem gesamten Pressezelt sowie den 1500 freiwilligen Helfern der Players Championship leckere Cupcakes. Chapeau!

In Führung liegt David Toms mit 10 unter Par.   Der ist immerhin 10 Jahre jünger als Mark O’Meara, der in Runde 1 so sensationell aufspielte und gestern jedoch eine 74 ablieferte. Der Golfrentner purzelte vom dritten auf den geteilten 23. Rang.

Martin Kaymer spielte “even par”. Damit liegt er mit -5 auf dem geteilten 17. Platz.

Michael Bradley hatte dem Datum angemessen gestern ein wenig Pech. Dem US-Amerikaner flutschte der Driver nach einem feuchten Pull-Hook am Abschlag von Loch 7 aus den Händen. Der Schläger landete im Wasser. Mit der Hilfe eines wagemutigen Fans konnte das gute Stück wieder ins Trockene gebracht werden. Zum Dank gab es von Bradley einen signierten Handschuh und von Oosthuizens Caddie einen Ball. Ach ja, und natürlich 15 Minutes of Fame.

Anbei die filmische Aufarbeitung des “Rescue Drivers”:

Fan helps retrieve driver in Round 2 of THE PLAYERS

Und natürlich die Higlights des 2. Tages:

Round 2 Recap: 2011 PLAYERS Championship

bilhaas

Wells Fargo: Kaymer gut, Haas besser

Martin Kaymer erwischte einen guten Start und spielte sich mit zwei unter Par am ersten Tag der Wells Fargo Championship auf den geteilten 22. Platz. Im Interview mit Sky-Phrasenmaschine Irek Myskow (dessen Anzug anscheinend von einem Highschool-Ball aus den 1970er Jahren stammte) zeigte sich der Mettmanner zufrieden, quengelte aber ein wenig über die frühe Startzeit und die kalte Morgenluft.

In Führung liegt derzeit Bill Haas, der mit 8 unter Par eine verdammt gute Runde spielte.  Alte Hasen wie Phil Mickelson, Vijay Singh, Davis Love III., Stuart Appleby und David Toms sind ebenfalls im Rennen in Quail Hollow.

Die Highlights der ersten Runde.