Schlagwort-Archiv: Matteo Manassero

2towatch

St. Jude Classic: Zwei für die Liste

Auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole: Endlich wieder Donnerstag! Heute abend gibt es Live-Golf vom FedEx St. Jude Classic in Memphis. Außer den üblichen Verdächtigen (siehe Preview beim Linksgolfer) sind auch noch zwei Spieler am Start, die man hoffentlich in der Übertragung zu Gesicht bekommt.  Zum einen steht Kip Henley am Abschlag. Der Caddie von Brian Gay und Gewinner der Golfchannel-Serie “Big Break: Las Vegas” verdiente sich den Startplatz dank eines Sieges bei einem PGA-Section-Turnier in Tennessee. Zum anderen ist eine der großen US-Nachwuchshoffnungen, Anthony Paolucci, mit im Feld. Der 18-Jährige ist der 2010 AJGA Player of the Year und vielleicht die kleine Ami-Ausgabe von Matteo Manassero. 

Hier das Profil von Anthony Paolucci.

Und die Vorschau der PGA auf das St. Jude Classic.

Wer nicht bis heute abend warten kann, der zieht sich natürlich die BMW Italien Open im Büro via Live-Stream rein. Sky zeigt das Turnier von 11.30 bis 13.30 Uhr und von 14.30 bis 18.30 Uhr.

manassero

Malaysian Open: 17-Jähriger gewinnt das Turnier

Kommenden Dienstag wird er 18 Jahre alt. Das schönste Geburtstagsgeschenk hat sich Matteo Manassero allerdings schon am heutigen Sonntag gemacht. Der Italiener, der passender Weise von Kinderschokolade gesponsert wird, konnte dank einer 67 und 68 in Runde 3 und 4 mit insgesamt 16 unter Par die Maybank Malaysian Open für sich entscheiden. 288.465 Euro werden ihm auf sein Bankkonto hierfür überwiesen. Definitv genug, um den Führerschein zu machen. Ein Auto hat er wahrscheinlich schon in der Garage stehen. Bereits in 2010 gelang ihm der Sieg bei einem Turnier der European Tour.

Rory McIlroy landete auf dem 3. Rang, Martin Kaymer auf dem geteilten 9. Platz und Masters-Sieger Charl Schwartzel freut sich über den geteilten 11. Platz. Insgesamt ordentliche Ergebnisse nach dem Aufenthalt in Augusta. Bitter nur, das McIlroy erneut ein Turnier nicht für sich entscheiden konnte, obwohl er lange Zeit in Führung lag.

Das Turnier litt unter zahlreichen Unterbrechungen. Rory McIlroy hatte damit kein Problem. Der Nordire vergnügte sich während der Wartezeit einfach auf der Bowlingbahn im Clubhaus. Nicht zu vergessen, dass der junge Mann den wohl längsten Drive seiner Karriere (400 Yards plus) schlug als er mit dem Abschlag den Golfcart-Weg traf. Ein Birdie war die Folge.

Hier geht es zum Leaderboard.

Hier kann man die Highlights von Runde 4 sehen.