Kategorie-Archiv: Video

theseguys

These Guys Are Good – Reloaded

Die PGA Tour hat sich an ihre wunderbare Werbekampagne “These Guys Are Good” erinnert (Kiki schwärmte neulich mal wieder) und sich zu einer Neuauflage entschlossen. Dustin “DJ” Johnson, Rickie Fowler, Graeme McDowell und Matt Kuchar demonstrieren ihr Können in den neuen Spots. Allerdings mit weniger Humor und Aufwand wie in den Old-School-Filmchen. Und nur mal ganz so nebenbei … sieht Rickie Fowler gegen Ende nicht ein wenig wie der Kinderschokoladen-Junge aus?

bootboom

European Tour: Volle Breitseite in Schottland

Virales Marketing ist doch was Feines. Die European Tour hat wieder ein ein schickes Video ins Netz gestellt. Gregory Bourdy, Pablo Larrazabal (geiles Englisch!), Stephen Gallacher und Jeev Milkha Singh versuchen, ein Boot in der schottischen See in die Luft zu jagen. Ein herrlicher Schwachsinn. Mein Highlight ist Gallachers Wutausbruch nach ungefähr 1:39 Minuten und die kindische Freude am Schluss.

rickiesmall

Rickie Fowler – Hip to be square

“Ich bin froh, dass ich sein Freund bin,  weil ich mit ihm abhängen darf und cool aussehe”, sagt Bubba Watson über Rickie Fowler. Für mich sieht das orange Kerlchen zwar immer aus wie eine Kreuzung zwischen einem Teletubbie und einem riesigen Monchichi, aber irgendwie scheint er ja die Massen zu begeistern. Die PGA Tour denkt inzwischen genauso wie Bubba und schmiegt sich an den Baseballkappen-Verkehrt-Rum-Träger an. Man bereitet sich wohl schon auf die Zeit nach Tiger vor.

seano

Canadian Open: And the Winner is …

… Sean O’Hair. Huch! Mit dem hatte ich ja überhaupt nicht gerechnet. Dafür gab es dann wenigstens ein spannendes Playoff mit dem menschgewordenen Pitbull Kris Blanks. Mir wäre es natürlich sehr recht gewesen, wenn John Daly mal wieder ein Turnier nach Hause gebracht hätte. Hat nicht sollen sein … dafür gab es die “Swing Vision”-Kamera für den schlimmen Schwung des Longhitters.

Das beste vom Tage 4

Sean O’Hairs Pressekonferenz

Ugly as ever

RoryFeherty

When Rory meets Feherty

David Feherty hat seit einigen Wochen eine eigene Talk-Sendung auf dem Golfchannel. Bislang hielten sich die Highlights in Grenzen. Nun war allerdings sein Landsmann Rory McIlroy zu Gast. Einen kurzen Clip zum Thema US Open gibt es schon online. Das nicht ausgestrahlte Material müsste demnächst folgen. Anbei das Video. Und hat Rory nicht wirklich eine furchtbare Frisur???

 

canadianopen

Canadian Open: Parkplätze, Bunker und viel Wasser

Habe ich schon erwähnt, dass Donnerstag ist? Wurde aber auch Zeit. Heute abend stehen die Canadian Open an. Meine Lieblingsgruppe in den ersten beiden Runden besteht aus Rickie “Hornbrille” Fowler, Anthony “Die Gürtelschnalle” Kim und Lucas “der Bart” Glover.  Letzterer macht hoffentlich das Rennen.

Anbei die Preview und – noch viel wichtiger – ein Rückblick in die bewegte Geschichte des Turniers.

reeder

Die unglaubliche Story des Mike Reeder

Mike Reeder verlor beide Beine im Vietnam-Krieg und sitzt seitdem im Rollstuhl. 1988 fing er mit dem Golfen an. Jetzt spielte er St. Andrews und kegelte eine lockere 79 auf dem Old Course. ESPN E:60 begleitete den Mann bei seiner Mission. Natürlich wird dabei dick aufgetragen, aber das ist in diesem Fall voll in Ordnung. Denn die eigentliche Geschichte ist nicht die 79 (ich kenne einige Behinderte, die geniales Golf spielen), sondern wie Reeder den letzten Wunsch seines besten Freundes erfüllte. Ein wirklich großartiger Moment.

Ich hatte Pipi in den Augen.

 

gmac

PGA Cribs: G-Macs größte Schwäche

Diese Homestories bei den Tourspielern sind für mich als heimlichen Gala-Leser ja immer sehr interessant. Diesmal lud US-Open-Champ Graeme McDowell in sein Heim in Orlando ein. Der Nordire erzählt dabei ein bisserl aus seinem Leben. Unter anderem kann der geneigte Zuschauer sich recht unnützes, aber enorm unterhaltsames Halbwissen aneignen. So verrät G-Mac seine größte Schwäche (“kaltes Bier”), seinen Lieblingssuperhelden (“Batman, hat alle Spielzeuge und hat alle Autos und kriegt alle Mädels”) und was er wäre, wenn er nicht als Profigolfer um die Welt ziehen könnte (“Pleite!”). Eine ehrliche, saufende Haut. Sehr schön!

bond

Golfstunde für James Bond

Die Goldfinger-Szene mit Sean Connery und Gert Fröbe sowie einem Slazenger No. 1 ist legendär … und schon Tausendmal durchgenudelt. Da ist es schon interessanter,  den Agentendarsteller irgendwann Ende der 70er, Anfang der 80er in Echt einen Ball schlagen zu sehen.  In diesem Fall unter sachkundiger Anleitung vom damaligen Platzhirschen Johnny Miller, der heutzutage im US-Fernsehen als Chefanalyst seinen Senf abgeben darf und anno dazumal ein VHS-Übungsvideo auf den Markt warf.

Übrigens: Bitte mal genau hinauschauen … meiner Meinung nach hat damals Connery in Wirklichkeit das Grün nicht getroffen. Und Miller gibt nicht nur deshalb einen bescheidenen Teaching-Pro ab.

2towatch

St. Jude Classic: Zwei für die Liste

Auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole: Endlich wieder Donnerstag! Heute abend gibt es Live-Golf vom FedEx St. Jude Classic in Memphis. Außer den üblichen Verdächtigen (siehe Preview beim Linksgolfer) sind auch noch zwei Spieler am Start, die man hoffentlich in der Übertragung zu Gesicht bekommt.  Zum einen steht Kip Henley am Abschlag. Der Caddie von Brian Gay und Gewinner der Golfchannel-Serie “Big Break: Las Vegas” verdiente sich den Startplatz dank eines Sieges bei einem PGA-Section-Turnier in Tennessee. Zum anderen ist eine der großen US-Nachwuchshoffnungen, Anthony Paolucci, mit im Feld. Der 18-Jährige ist der 2010 AJGA Player of the Year und vielleicht die kleine Ami-Ausgabe von Matteo Manassero. 

Hier das Profil von Anthony Paolucci.

Und die Vorschau der PGA auf das St. Jude Classic.

Wer nicht bis heute abend warten kann, der zieht sich natürlich die BMW Italien Open im Büro via Live-Stream rein. Sky zeigt das Turnier von 11.30 bis 13.30 Uhr und von 14.30 bis 18.30 Uhr.