Kategorie-Archiv: Golfer

stewartstink

Stewart Stink

Herrlich. Es gibt nicht nur ahnungslose Moderatorenhasis beim deutschen Sky, sondern auch in Großbritannien. In diesem Fall verhaspelt sich eine blonde Schönheit mit rauchiger Stimme beim Verlesen des Leaderboards und kriegt sich daraufhin überhaupt nicht mehr ein. Dem Betroffenen gefiel der Fauxpas anscheinend und er twitterte einen recht launigen Kommentar. Stewart Stink, äh, Cink ist einfach ein Großer!

anakin_syndrome_wide2

Padraig Harrington lässt sich von seinen Gefühlen leiten

Kennt jemand einen guten Jedimeister für Padraig Harrington? Nach 15 Jahren trennt sich der Ire von seinem Yoda recht greisen Coach Bob Torrance. Der 79-jährige Schotte hatte davon erfahren, nachdem Harrington den Cut bei den Irish Open verpasste. Seine Reaktion auf das Ende der Langzeitbeziehung: “He (Harrington) has been going down a road that I think is wrong. I said to him, ‘If you go down too far, you won’t come back’” (Wenn man in diesem Satz die Wörter vertauscht, klingt es tatsächlich nach Yoda).

Harrington selbst sprach von einer vorübergehenden Pause. “Until I am ready to listen to what he has to say, we are having a break” und “While I don’t want to completely break the relationship with Bob, I have got to see what else is out there”, diktierte er der Irish Times in den Schreibblock

Ist klar, Paddie. Wenn meine Freundin mir so einen Scheiß erzählen täte, dann würde bestimmt alles wieder in Ordnung kommen.

rickiesmall

Rickie Fowler – Hip to be square

“Ich bin froh, dass ich sein Freund bin,  weil ich mit ihm abhängen darf und cool aussehe”, sagt Bubba Watson über Rickie Fowler. Für mich sieht das orange Kerlchen zwar immer aus wie eine Kreuzung zwischen einem Teletubbie und einem riesigen Monchichi, aber irgendwie scheint er ja die Massen zu begeistern. Die PGA Tour denkt inzwischen genauso wie Bubba und schmiegt sich an den Baseballkappen-Verkehrt-Rum-Träger an. Man bereitet sich wohl schon auf die Zeit nach Tiger vor.

bubbaworld

PGA Cribs: Bubbas Spielzimmer

Bubba Watson, der Lady Gaga der PGA Tour, hat sich das Kind im Manne bewahrt. Sein Spielzimmer ist voller Krimskrams und erinnert eher an die unaufgeräumte Behausung eines pickligen Teenagers als an das Heim eines Golfsuperstars. Egal. Dank dieses Videos erfährt der neugierige Zuschauer, warum Bubba nie wieder einen Titleist-Ball Nummer 5 spielt, was einem Caddies für einen Scheiß schenken können und wie doll der Longhitter die Kugel eindellen kann. Schön sind auch die hässlichen Ledersessel, 10.000 Tees und der Ebay-Bubba. Hit it Bubba-Long!

reeder

Die unglaubliche Story des Mike Reeder

Mike Reeder verlor beide Beine im Vietnam-Krieg und sitzt seitdem im Rollstuhl. 1988 fing er mit dem Golfen an. Jetzt spielte er St. Andrews und kegelte eine lockere 79 auf dem Old Course. ESPN E:60 begleitete den Mann bei seiner Mission. Natürlich wird dabei dick aufgetragen, aber das ist in diesem Fall voll in Ordnung. Denn die eigentliche Geschichte ist nicht die 79 (ich kenne einige Behinderte, die geniales Golf spielen), sondern wie Reeder den letzten Wunsch seines besten Freundes erfüllte. Ein wirklich großartiger Moment.

Ich hatte Pipi in den Augen.

 

Andrew-Chubby-Chandler-007

Chubby Chandler: Postboten-Power

Nachdem Mark Steinbergs Klient Tiger Woods nicht mehr sooooo die im sportlichen Sinne treibende Kraft im Golfzirkus ist, hat Andrew “Chubby” Chandler ohne Zweifel den Posten des mächtigsten Managers in unserem (Golf)Universum eingenommen. Das Schwergewicht lenkt unter anderem die Geschicke von Rory McIlroy (amtierender US-Open-Champ), Charl Schwartzel (amtierender Masters-Champ), Louis Oosthuizen (amtierender Open-Champ), Lee Westwood (zukünftiger Major-Sieger unter Vorbehalt) und Ernie Els (mehrfacher Open-Sieger hüben wie drüben).

Lawrence Donegan vom Guardian porträtiert den Mann, der einst das Postboten-Dasein als perfekten Lebensentwurf für sich definierte. Mir gefällt besonders Chubbys Ansage, dass die asiatische Tour in zehn Jahren größer ist als die PGA-Tour. Aber auch zur Zukunft Rorys (Wird mehr Kohle als Tiger machen) gibt es einiges zu hören.

Anbei noch ein Getränk mit dem Herrn Chandler:

highgarrigus

High on Golf

In meiner Blogabwesenheit ist eine Menge passiert. Rory gewinnt die US Open, Bubba verliert eine Menge Fans, Martin geht online und Tiger immer noch am Stock. Die beste Geschichte ist allerdings der GolfWorld-Artikel über PGA-Spieler Robert Garrigus, der offen und ehrlich über seine Drogensucht spricht sowie die Nationwide Tour mal in einem ganz anderen Licht erscheinen lässt. Guter Lesestoff!

Wer ist Robert Garrigus?